iPhone Backups auf externe Festplatte machen

iPhone Backup

This page is also available in: English

Seit MacOS Catalina (10.15) gibt es iTunes nichtmehr. Wer seine iPhone/iPad Backups nicht in der Cloud macht kann sie seither direkt über den Finder machen. Leider landen sie aber weiterhin auf der kleinen Festplatte vom MacBook. Ich erkläre hier wie man die iPhone Backups auf eine beliebige externe Festplatte machen kann.

Falls du es dir einfacher machen möchtest habe ich eine kleine Mac App für dich. Damit kannst du die unteren Schritte auf den Klick eines Buttons reduzieren. Du kannst meine Arbeit unterstützen und dir die App über folgenden Button für einen kleinen Beitrag holen.

iPhone Backups mit dem Finder in MacOS Catalina.
Neue iOS Sync Ansicht

Mit den folgenden Schritten kann man unter MacOS Catalina eine beliebige externe Festplatte als Ziel für die iOS Backups einrichten. Mit einer Freigabe von einem NAS müsste das ebenfalls funktionieren.

Ziel-Verzeichnis auf externer Festplatte erstellen

Dafür ganz einfach die gewünschte Festplatte anstecken, oder zur Freigabe verbinden und dort ein Verzeichnis mit gewünschtem Namen anlegen. Z.B. “Backups iOS”.

Vorhandene Backups kopieren

Um keine Backups zu verlieren einfach über den Finder alle bestehenden Backups in das neue Verzeichnis kopieren.

Dazu im Finder unter “Gehe zu” den Menüpunkt “Gehe zum Ordner…” auswählen, oder Cmd+Shift+G drücken und im erscheinenden Textfeld “~/Library/Application Support/MobileSync” eingeben.

Springe zu iPhone Backup Verzeichnis
Gehe zum Ordner “~/Library/Application Support/MobileSync”

In diesem Verzeichnis befindet sich “Backup”, welches wir jetzt einfach auf das gewünschte Ziel-Verzeichnis kopieren. In diesem Verzeichnis befindet sich für jedes gesicherte iOS Gerät ein Unterverzeichnis.

Zugriffsrechte

Wir müssen im Terminal eine Verknüpfung vom Backup-Verzeichnis auf die externe Festplatte machen wofür besondere Berechtigungen notwendig sind.

Dafür in den Systemeinstellungen unter “Sicherheit” und “Datenschutz”:

  • das Element “Festplattenvollzugriff” auswählen.
  • Anschließend auf das Schloss-Symbol (links unten) klicken, um es zu entsperren.
  • Und dann über das kleine Plus-Symbol das Programm “Terminal” in die Liste hinzufügen.
  • Zum Schluss noch kurz kontrollieren ob das Häkchen neben dem neu hinzugefügten “Terminal” Programm aktiviert ist.
Festplattenvollzugriff für Terminal erlauben
Festplattenvollzugriff für Terminal erlauben

Backup Link auf externe Festplatte erstellen

Jetzt kurz sicherstellen, dass nicht gerade ein Backup von einem iOS Gerät läuft und dann folgende Befehle im Terminal ausführen.

ACHTUNG: Hierbei muss “EXTERNE_FESTPLATTE/Backups\ iOS” ersetzt werden mit dem tatsächlichen Namen der externen Festplatte (oder der NAS Freigabe) und des Ziel-Verzeichnisses.

Tipp: Man kann sich vom Terminal helfen lassen indem man beginnt

ln -s MobileSync /Volumes/

zu schreiben und dann die Tabulator-Taste ein paar mal drückt um zu sehen welche Möglichkeiten es gibt. Wenn man dann die ersten Buchstaben des Festplatten-Namens tippt und nochmal Tabulator drückt wird der Name auch automatisch ausgeschrieben. Das hilft auch besonders mit eventuellen Leerzeichen. Diese müssen nämlich durch “\” angeführt werden, sofern nicht der gesamte Verzeichnis-Pfad unter Anführungszeichen steht.

cd ~/Library/Application\ Support
mv MobileSync MobileSync.old
ln -s /Volumes/EXTERNE_FESTPLATTE/Backups\ iOS MobileSync

Wenn Fehlermeldungen auftauche nochmal oben die Bereiche “ACHTUNG” und “Tipp” lesen oder hier zum Artikel kommentieren.

Ansonsten sollte jetzt alles erledigt sein und unter “Application Support” eine Verknüpfung ersichtlich sein. Diese kann man testen indem man sie einfach Doppelklickt wie ein ganz normales Verzeichnis.

iPhone Backup Verknüpfung auf externe Festplatte

Testen

Zum Schluss nur noch das iPhone anstecken und ein Backup auf die externe Festplatte erstellen lassen.

Es kann sein, dass man zuerst in den Finder Einstellungen die Anzeige von iOS Geräten in der Seitenleiste aktivieren muss. (Tastenkürzel: cmd+”,”)

Wer ganz sicher gehen möchte kann noch kontrollieren ob sich das Änderungsdatum des Backups im “Backup” Verzeichnisses auf der externen Festplatte geändert hat.

Aktuelles iPhone Backup auf externer Festplatte

Aufräumen

Wenn alles funktioniert kann jetzt noch das MobileSync.old Verzeichnis gelöscht werden um endlich den Platz am Mac frei zu bekommen.

Einfach machen mit der App

Wie oben erwähnt kannst du es dir auch einfacher machen. Mit meiner Mac App kannst du alle beschriebenen Schritte mit einem Mausklick ausführen.

Danke

Ich freue mich über jede Rückmeldung in den Kommentaren falls mein sorgfältig geschriebener Artikel geholfen hat.

Wer mich unterstützen möchte, mir weiter Zeit für solche Artikel nehmen zu können kann mir gerne einen beliebigen Betrag als Dankeschön senden unter paypal.me/deralexat

Oder vielleicht interessiert dich meine iPhone App, die mir hilft meine Ziele zu definieren, Routinen aufzubauen und am Ball zu bleiben:

GoalJo App

Noch mehr Platz frei machen

Wer noch mehr Platz frei bekommen möchte auf seiner Festplatte kann sich noch meinen Artikel zu dem Programm CleanMyMac ansehen, welches ich selber seit Jahren regelmäßig verwende um unnötigen Müll von der Festplatte aufzuräumen oder große und alte Dateien zu finden.

This page is also available in: English

19 thoughts on “iPhone Backups auf externe Festplatte machen”

  1. Hi Alex
    schönes neues Jahr.
    Bei mir geht der linkbefehl nicht ….
    ln -s /Volumes/2TB_SSD/Backup-iphone12GB MobileSync
    er macht damit einfach keinen softlink sondern legt MobileSync wieder im urspr. Directory an ??
    Hast du eine Idee ?
    das Volume heisst: 2TB_SSD und dort gibt es ein Dir. namens: Backup-iphone12GB
    muss ich nicht erst den Link machen und dann mv ?
    Gruß
    G

    1. Hallo Gerhard,

      danke und ebenfalls ein schönes neues Jahr!

      Das passt, dass “MobileSync” im ursprünglichen Verzeichnis zu sehen ist. Aber halt als Symlink und nicht als Verzeichnis.
      Der Finder soll das Verzeichnis weiterhin dort finden wo er es sucht, in Wirklichkeit ist es dann aber ein Symlink auf die externe Festplatte.

      Mit mv verschiebst du das bestehende Backup Verzeichnis auf die externe Festplatte und nachher machst du eine Link dort hin.

      LG Alex

  2. Hallo Alex,

    bin grad auf Deinen Artikel gestossen und sehr froh, dass es diese Möglichkeit gibt! Jetzt hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich möchte die Schritte gern einzeln durchgehen – nur leider Scheiter ich schon damit, dass ich die Terminal App nicht in den Vollzugriff bekommen, da mir diese nicht angezeigt wird. ÜberSpotlight finde ich sie, nur leider im Finder nicht…

    Weisst Du Abhilfe?

    Danke & Grüße, Thomas

    1. Hallo Thomas!

      Du solltest die Terminal App einfach per Drag&Drop in den Vollzugriff ziehen können.
      Alternativ findest du sie unter den Programmen (bzw. englisch: Applications) in den Dienstprogrammen (Utilities).

      LG und viel Erfolg
      Alex

  3. Hallo,

    Habe nach langem Suchen diese Anleitung gefunden.
    Habe nach langem knobeln es hinbekommen (Mac Neuling).
    Vielen Dank

  4. Hallo lieber Alex,
    bei mir funktioniert das leider nicht. Nachdem ich deine Anweisungen befolgt habe, wird das Backup erneut auf der internen Festplatte erstellt anstatt auf der externen. Kann es sein, dass das mit dem neuen Betriebssystem 11.4 nicht mehr auf diesem Wege funktioniert?
    Danke und Grüße!

    1. Hallo Erika,

      eigentlich müsste es schon noch funktionieren.

      Wenn du alle Schritte richtig gemacht hast müsste dieser Befehl im Terminal:

      ls -al ~/Library/Application\ Support/MobileSync
      (wenn du das Terminal frisch geöffnet hast kannst du “~/” am Anfang des Pfades auch auslassen)

      so etwas ähnliches ausgeben:

      … /Users/DEIN_BENUTZERNAME/Library/Application Support/MobileSync -> /Volumes/EXTERNE_FESTPLATTE/Backups iOS

      Falls nicht, dann ist irgendwo etwas schief gegangen und der Link wurde nicht korrekt erstellt.

      LG Alex

  5. Hallo Alex, habe schon seit Januar 2020 Deine App. Jetzt habe ich das neue iPhone13pro und am MacBook Air das neue BS Monterey und die App funktioniert nicht mehr. Es kommt die Aussage
    “Mein Backup ist defekt”. Kann mit dieser Aussage nichts anfangen. Kann es am neuen BS liegen oder
    was kann ich tun ?
    Vielen Dank für deine Unterstützung.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich

    1. Hallo Ulrich,

      das kann gut sein, Monterey wird erst morgen released und ich hatte noch keine Gelegenheit meine App mit dem neuen Betriebssystem zu testen.
      Hast du mit dem MacBook bereits erfolgreich Backups auf eine externe Festplatte gemacht und versucht jetzt ein Backup auf das neue iPhone zu spielen? Oder ist das MacBook auch ganz neu und die Backups wurden mit einem anderen Computer gemacht? Wir können uns das auch gerne einmal gemeinsam per Screensharing ansehen.

      LG Alex

      1. Hallo Alex,

        betrifft meine Anfrage vom 23.10.21, leider warte ich immer noch auf dein Ergebnis.
        Mit freundlichen Grüßen

        Ulrich

        1. Hallo Ulrich,

          ich habe die App jetzt mit Monterey und meinem M1 Mac getestet und es sieht alles gut aus.
          Ich weiß leider nicht warum das Backup bei dir defekt ist. Alles was meine App macht ist eine Verknüpfung vom lokalen Backup Ziel auf einen Ordner auf der gewünschten Festplatte.
          Eventuell hat das Problem irgendetwas mit der externen Festplatte zu tun. Mit Time Machine Festplatten funktioniert es zum Beispiel nicht, weil Apple da die Berechtigungen stark einschränkt.
          Welches Format hat deine externe Festplatte (bzw. Partition)?
          Die Information findet man im Festplatten Dienstprogramm (Disk Utility).
          Mit “Mac OS Extended…” und “APFS…” sollten die Backups eigentlich problemlos funktionieren.

          LG Alex

        2. Ich habe übrigens heute eine neue Version der App veröffentlicht, die ein paar kleine Fehler behebt und an manchen Stellen hilfreichere Fehlermeldungen anzeigt.

    1. Hallo Felix,

      ich habe die Backup App jetzt selbst unter Monterey auf einem M1 Mac in Verwendung und alles funktioniert.

      LG Alex

  6. Hallo Alex,

    meine Festplatte hat, “Mac OS Extended…”. Irgendwie ist da der Wurm drin.
    Werde jetzt das Update laden und dann werde ich sehen.

    LG

    Ulrich

  7. Hallo Alex,

    habe gestern das Update geladen und siehe da mein Problem ist gelöst.
    Danke

    Mit freundlichen Grüßen

    Ulrich

  8. Hallo Alex,
    ich habe mir grade deine App runtergeladen – Vielen Dank!

    Allerdings habe ich das Problem, dass auf meinem iMac mehrere Benutzer angemeldet sind (Frau und Tochter), von denen jeder mobile Apple Devices hat.
    Die iTunes Daten hatte ich auf der externen Platte in verschiedenen Verzeichnissen (User 1 User2) abgelegt.

    In deiner App bekomme ich nur Zugriff auf die externe Platte, nicht aber auf die Unterverzeichnisse.
    Hast Du da eine Lösung für mich?
    VG
    Manfred

    1. Hallo Manfred,

      aktuell ist der Name des Verzeichnisses noch vorgegeben, aber ich sehe mir an ob ich das relativ einfach ändern kann, dass man den auch anpassen kann.
      Reicht es aus wenn ich ein Textfeld mache in dem man den Namen des Unterverzeichnisses angeben kann?

      VG
      Alex

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Website verwendet so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein. Unsere Cookies sind nur zwischen Ihnen und unserer Website relevant. Wir haben keine Einsicht auf Cookies von anderen Websites, die Sie besucht haben.

Schließen